Mini Felsenteich ohne Filteranlage - Eine GARTENLAGUNE selber bauen

Direkt zum Seiteninhalt

Mini Felsenteich ohne Filteranlage

Minigartenteich-Aushub
Der Bodenaushub wird neben dem Becken aufgeschichtet und bildet den Grundkörper des Felsens.
Minigartenteich-Folienschutz
Der rauhe Boden wird mit Schutzvlies abgedeckt.
Minigartenteich-Folie
Die vielen kleinen Falten der EPDM Folie werden zu großen Falten zusammengelegt und umgeklappt.
Minigartenteich-Beschichtung-erste Schicht
Der modifizierte Zementmörtel wird auf das Membranvlies und das Gittergewebe aufgetragen. Anschliessend wird er mit der Zahnkelle angerippt, damit die Folgeschicht einen besseren Halt bekommt.
Minigartenteich-Beschichtung-zweite Schicht
Nach zwei bis drei Tagen folgt die zweite Mörtelschicht. Sie wird mit der Kelle grob geglättet.
Minigartenteich-Beschichtung bearbeiten
Nach 24 Stunden hat der Mörtel eine ausreichende Festigkeit, dass sich er sich schleifen lässt und Felstrukturen mit dem Spachtel oder einem Löffel einzuarbeiten sind.
Minigartenteich-Pflanztaschen
Auf der Rückseite des Felsens werden Pflanztaschen ausgebildet. Hier können später hohe Gräser oder andere Gartenpflanzen eingesetzt werden.
Minigartenteich-Grundierung
Die Grundierung ist mit 5-10 % Abtönfarbe oder mit einer geringen Menge Pigmentpaste im Sandfarbton eingefärbt .
Minigartenteich-Topcoat besanden
Das Topcoat wird in kleinen Abschnitten aufgetragen und direkt mit dem Granit-Pulversand bestreut.
Minigartenteich-Finish
Nach dem Trocknen des Topcoats wird der überschüssige Sand abgefegt. Das Becken und der Felsen sind fertig. Fehlerstellen können nachgearbeitet werden.
Minigartenteich-Becken befüllt
Das Topcoat sollte einige Tage Zeit zum vollständigen Abbinden bekommen. Dann kann das Becken mit Wasser befüllt werden.
© Glenk Teichbautechnik e.K
Glenk Teichbautechnik e.K.
Ralf Glenk
Wilhelmstr.8
32602 Vlotho
+49 5733 877555 | +49 5733 877556 (fax)
glenk@teichbautechnik.de
Zurück zum Seiteninhalt